Information

fragen-zur-kunst.de ist eine Website, die anlässlich der documenta 12 im Rahmen eines interdisziplinär angelegten Projekts an der Kunsthochschule Kassel entwickelt und realisiert wurde. Kunst wird oftmals als sperrig oder hermetisch erfahren und muss daher mit vielen Widerständen rechnen. Unser Projekt ist ein Experiment, mit dem wir erforschen wollen, ob sich das Internet mit seinen spezifischen Möglichkeiten und Modalitäten anbietet, sich mit den Fragen zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen.

Dafür wurde primär auf der Basis von Video-Interviews gearbeitet, die über eine inhaltliche Verschlagwortung miteinander in Beziehung stehen. Der inhaltliche Bezug zur documenta 12 ist das Konzept ihres künstlerischen Leiters, Roger M. Buergel, der statt eines konsistenten Textes drei offene Fragen formuliert hatte: Ist die Moderne unsereAntike? Was ist das bloße Leben? Was tun? Die von den Projektteilnehmern – 15 engagierte Studierende der Kunst- und Medienpädagogik, der Neuen Medien und der Kunstwissenschaft – vielfältig erweiterten Fragestellungen überschreiten das Feld der Kunst hin zu kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Themen.

Bei den über einhundert geführten Video-Interviews ging es weniger um allumfassende Darstellungen, als um Statements, Überlegungen, Einstellungen oder auch um neu entwickelte Fragen. Die Interviewpartner stammen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen. Sie sind Künstler, Musiker, Schüler, Kuratoren, Kunstwissenschaftler, Journalisten, Kunstkritiker, Galeristen, Museumsleute, Studierende oder Sozialarbeiter.

Projektziel war ein Fundus von spannenden, erkenntnisreichen Aussagen und künstlerischen Beiträgen, die als Videoclips präsentiert werden und die durch das spielerisch konzipierte Interface und die semantische Verschlagwortung ein müheloses Eintauchen in die gedanklichen Weiten zeitgenössischer Kunst ermöglichen sollen. Zudem können die User im "Dock" kleine Sammlungen ausgewählter Clips anlegen, die eigene Erkundungswege abbilden und die mit Statements kommentiert werden können. Besucher haben dadurch die Möglichkeit, eigene Spuren zu hinterlassen und andere User zu inspirieren, es ihnen gleich zu tun.

Bevor fragen-zur-kunst.de am 20. Juni 2007 online gegangen ist, zierte ein Trailer von Martin Böttger als Appetithappen diese Website.

Links

Universität Kassel

Kunsthochschule Kassel